Bildergalerie: Anfield damals und heute

0
284

Am Samstag ist es soweit, nach zweijähriger Bauzeit zeigt sich die heilige Kathedrale vor ausverkauften Publikum im neuen Glanz – gleichzeitig wird eine neue Ära eingeleitet. Doch zunächst eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit.

Anfield ist ohne Zweifel ein besonderes Stadion. Es ist für seine einzigartige Atmosphäre weltweit bekannt und ist die Heimat der berühmtesten Fantribüne der Welt: “The Kop”. Das Stadion – zwischen der Walton Breck Road und Anfield Road – wurde 1884 errichtet und diente zunächst unserem Stadtrivalen Everton als Heimspielstätte. Das erste Spiel auf dem heiligen Rasen bestritten die Blues gegen Earlstown (5:0) am 28. September.

Aufgrund von Differenzen über die Pachtgebühr, suchten die Verantwortlichen der Toffees sechs Jahre später neuen Boden und fanden ihn am anderen Ende des Stanley Parks – The Grand Old Lady. Damit das Gelände an der Anfield Road nicht verkommt, gründete der Geschäftsmann John Houlding 1892 im Sandon Pub den Liverpool Football Club. Es folgte ein troslose Zeit bevor ein gewisser Bill Shankly Klub, Stadt und vor allem Stadion neuen Glanz einhauchte.

Zurück zur Gegenwart: Die neue Haupttribüne wurde um 8.500 Plätze erweitert, was ein Gesamtfassungsvermögen von 54.074 Plätzen bedeutet. Spieler und Trainer haben bereits die Vorteile des größeren Stadions kommuniziert. Doch bevor es am Samstagnachmittag gegen Leicester City so richtig laut wird, schauen wir uns die 132-jährige Geschichte dieses einzigartigen Stadions mal etwas genauer an. Aufnahmen die ihr vermutlich in dieser Form noch nicht gesehen habt.