Klopp über Alisson: “Einer der weltbesten Torhüter”

0
63

Nach der Verpflichtung des brasilianischen Nationalspielers Alisson Becker hat Jürgen Klopp seine Freude zum Ausdruck gebracht. Liverpool habe sich “einen der besten Torhüter der Welt” gesichert.

Die Reds einigten sich mit der Roma auf einen 75-Millionen-Rekorddeal. Der Wechsel des 25-Jährigen wurde am späten Donnerstagabend offiziell bestätigt. Der 2:0-Testspielsieg über die Blackburn Rovers (Tore durch Daniel Sturridge und Lazar Marković) war im besten Fall nur eine Randnotiz.

Nach überstandenem Medizincheck und der daraus resultierenden Vertragsunterschrift (Fünf-Jahres-Vertrag) in Melwood, begrüßte der Cheftrainer seinen neuen Schützling zwischen den Pfosten.

“Zu einem Zeitpunkt in den letzten Wochen kam die Möglichkeit einen der besten Torhüter der Welt zu verpflichten”, sagte Klopp in Anschluss des Spiels. “Wir haben nicht lange überlegt, um ehrlich zu sein. Es ist nur so, dass du ein bisschen mit den Klubbesitzern reden musst. Sie waren ziemlich aufgeregt, also haben wir es durchgezogen.”

“Ich denke, es ist etwas, was wir tun mussten. Er hat nichts mit dem Preis zu tun, wir haben nichts mit den Preisen am Hut, so ist nun mal der Markt. Daran können wir nichts ändern. Es zeigt aber den momentanen Wert der Torhüter.”

“Es wird in den nächsten Wochen sehr viel passieren und ich bin froh, ihn jetzt hier zu haben. Sein Englisch ist überraschend gut und er ist eine echte Persönlichkeit. Er hat in den letzten Jahren viel Erfahrung gesammelt. In Europa und Rom hat er auf einem außergewöhnlich hohen Niveau agiert, was er auch bei der WM gezeigt hat”, fügte der 51-Jährige hinzu.

Offiziell: Alisson Becker neue Nummer eins bei Liverpool

“Er muss sich anpassen”

Weder Simon Mignolet noch Loris Karius konnten in der Vergangenheit den Ansprüchen gerecht werden. Letzerer, der auch in einem Testspiel gegen Tranmere (2:3) vor etwas mehr als einer Woche keine gute Figur machte, muss seinen Platz im Kasten endgültig räumen.

Seine schweren Patzer im Champions-League-Endspiel gegen Real Madrid (3:1) kostete Liverpool nicht nur Titel, Karius brachte den Klub dadurch auch in Zugzwang. Die Verantwortlichen hatten schon in der Vergangenheit die Fühler nach Becker ausgestreckt, an dem auch Real Madrid und Chelsea Interesse bekundeten. Die Torwartposition gilt an der Anfield Road seit Jahren als eine der größten Baustellen.

Klopps Einschätzung, dass “volle Paket” bekommen zu haben unterstrich er jedoch auch mit leichter Vorsicht: “Wie wir alle, muss auch er sich an die englische Premier League anpassen”. erklärte der Ex-Dortmunder.

“Das Leben ist anders, die Liga ist anders, die Schiedsrichter sind anders, auch das Torwartleben ist in diseser Liga anders. Aber das ist jetzt nicht wichtig, wir haben ihn wegen seiner vorhandenen Stärken geholt. Er wird sich noch weiter verbessern und die besten Jahre stehen noch bevor.”

Alisson hat nach seiner offiziellen Vorstellung Liverpool wieder den Rücken gekehrt hat, um seinen Urlaub fortzusetzen. Er wird erst nach der US-Tour zum Kader stoßen und am 4. August in Dublin gegen Napoli wahrscheinlich sein Debüt im Trikot der Scouser feiern.

Salah freut sich

Mit Mohamed Salah trifft der Brasilianer auf einen alten Weggefährten und Freund. Beide Protagonisten spielten bereits eine Saison in der italienischen Hauptstadt zusammen. Im Interview mit LFCTV führte “AB1” an, wie sein alter Teamkollege ihn bat den Deal zu beschleunigen.

“Gestern hat er mir eine Nachricht geschickt: Hey, worauf wartest du? Als die Verhandlungen in einem fortgeschrittenen Stadium waren, antwortete ich ihm natürlich promt: Beruhige dich, ich bin auf dem Weg”, scherzte der Keeper mit deutschen Wurzeln.

“Ich bin wirklich froh, wieder die Gelegenheit bekommen zu haben, mit Mo zu spielen. Er ist nicht nur ein großartiger Spieler, sondern auch ein großartiger Charakter und Mensch – was das Wichtigste ist.”